4. Jahresveranstaltung - Digital und ohne Recht? Umbruch in der Verlagsbranche

11. März 2010, 10:00 – 17:00 Uhr, im Rathaus zu Köln (Spanischer Bau), Ratssaal

Die Vermarktung von Zeitungen und Zeitschriften, Büchern und anderen Verlagserzeugnissen steht seit Jahren in der digitalen Welt vor grundlegenden Herausforderungen.

Presseverleger fordern nunmehr verstärkt ein eigenes Leistungsschutzrecht, um ihre Angebote im Internet besser zu schützen und zusätzliche Einnahmen zu erzielen. Mit einer Preisbindung für ebooks z.B. soll in der Buchbranche die kulturelle Vielfalt auch im digitalen Umfeld sichergestellt werden.
 
Die Suche nach dem richtigen Vermarktungsmodell ist allen Verlagshäusern gemein: Ist die oft beklagte Kostenlosmentalität im Internet beispielsweise mit der Flut neuer Lesegeräte samt entgeltpflichtigen Inhalten zu bremsen? Oder macht die Zunahme der Urheberrechtsverletzungen das Internet für Verlage zu einem gefährlichen Ort, der durch staatliche Interventionen befriedet werden muss?
 
Das kölner forum medienrecht und die Stadt Köln laden zur Diskussion zu den aufgeworfenen Fragestellungen auf der 4. Jahrestagung des kfm in das Rathaus ein.

Programm